Testseite

431 Hörbeispiele in A / A

a/aa / a/aa Nach oben scrollen
Acker Agger Dr Agger dauchd so viil bi dr Baauer. En Agger un dai Fraa ga o koann annere waidr. 🔊
"Der Acker taugt soviel wie der Bauer." "Den Acker und deine Frau gib an niemand weiter."
Affe dr Aff Doos is dr ain Affgi. 🔊
Das ist ein Affe/ ein äffischer Mensch
anders annerschd, di annere Doa woar mersch ganz annerschd. 🔊
Da war es mir ganz anders.
angst und bang angsd un bang Doa wüädd/ wuädd mersch angsd un bang. 🔊
Da wird/ wurde es mir angst und bange.
Arbeit di Arwedd „Benn blooß di Arwedd verrägged! Ich wöülld garnn mid di Laich geä.“ 🔊
Wenn nur die Arbeit verrecken würde (stürbe)! Ich wollte gerne mit der Leiche (zum Begräbnis) gehen.
Bank di Baank Schiäbs nidd ouff di lang Baank! 🔊
Schiebe es nicht auf die lange Bank!
blümerant blümerannd Mir is ganz blümerannd. 🔊
Mir ist ganz blümerant/ unwohl.
genant (fr.) von genieren schenannd, scheniir Sai douch nidd so schenannd. „Buu me dich hiischdeäilld, schenieäschde.“ 🔊
Geniere dich doch nicht so! Wohin man dich stellt, genierst du!
karant (evtl. von Quarantäne) karannd (nur in der Verneinung) Ich moi, ich bin häüd nidd ganz karannd. 🔊
Ich meine, ich bin heute nicht ganz in Ordnung.
Karwoche, -Karfreitag di Karwoch, Karfraidich Di Kardooch warn a di Oassder-Aier gfärbd. 🔊
An den Kartagen werden auch die Ostereier gefärbt.
Laterne Lodann Draddizion is bi e Lodann. D‘r oi häild sich dro se feäisd, en Gschaide läüchd se en Waach. 🔊
„Tradition ist wie eine Laterne. Der Eine hält sich an ihr fest, einem Weisen leuchtet sie den Weg.“ (nach Shaw)
machen, gemacht mache, ich mach, du mächsd, ha mächd, mi mache, ihr machd, sie mache, gemochd Doos konnsde grood gemach bi ä Doochdegger.“ Ha hoad sich obbgemochd. Bu mächsden du oonere? 🔊
Das kannst du gerade machen wie ein Dachdecker. Er hat sich abgemacht, er ist fortgegangen. Wohin gehst du denn? (Wo machst du denn entlang?)
Nacken di Angke Glaich gaids e boor nai dai Angke. 🔊
Gleich gibt es ein paar (Schläge) in den Nacken.
Quark Madde Maddekaas is gsuund. 🔊
Quark ist gesund.
Rasse Rass Doos is dr so e Rass. 🔊
Das ist so eine Rasse (ugs. neg.)
Sand Saand Läss dr koann Saand nai di Aache schdrää! 🔊
Lasse dir keinen Sand in die Augen streuen!
Schlafittchen Schlawiddchen Ha hoadd en bain Schlawiddchen gebaggd. 🔊
Er hat ihn am Kragen gepackt.
Schrank dr Schaank „Dar hoad nidd aaue Dasse dinn‘n Schaank.“ 🔊
Er hat nicht alle Tassen im Schrank. (ugs)
Spaß Schbass Bar koan Schbass verschdeäd, söll nidd unner die Läüd geä. 🔊
„Wer keinen Spaß versteht, soll nicht unter die Leute gehen.“
au/aau / au/aau Nach oben scrollen
alle aauminanner Aauminanner wölle lang laa, owwer koaner will audd gewaar. „Aauer Anfang is schwer, owwer dann wüäds schwerer“ 🔊
„Alle wollen lange leben, aber keiner will alt werden.“ „Aller Anfang ist schwer, aber dann wird es schwerer.“
allerhand aauerhand Doos is doch aauerhand 🔊
Das ist doch allerhand!
Allerheiligen Aauerhällie Aauerhällie geäds nauf en Kirfich. 🔊
Am Allerheiligenfest geht es auf den Friedhof.
alt/ kalt aaud/ kaaud Sai Hazz is kaaud, ha wüäd aaud. 🔊
Sein Herz ist kalt, er wird alt.
Falten Faudde e Roug mid Kweddschefaudde 🔊
ein Rock mit Quetschfalten/ Kellerfalten
halb hau, hauwer E hau Moaß. En hauwer oas is di Schuell aus. 🔊
Eine halbe Maß. Um halbeins ist die Schule aus.
Hals Haauz e muscheliinenes Haauzdöchue 🔊
ein baumwollenes Halstüchlein
halten (geschlossen halten) haun, ich hau, du heäilsd, ha heäild, mi haun, ir haudd, si haunn, ich konn khaau Hau dai Mau! Es hoad sou guäd gschmaggd, doa kannd ich nidd o mer khaau. 🔊
Halte deinen Mund! (vulg.) Es hat so gut geschmeckt, da konnte ich mich nicht zurückhalten.
manchmal audzema „Benn nidd audzema oas schdürwed, wär goar koi bessle Laawe dinns Duärf.“ 🔊
Wenn nicht manchmal einer stürbe, wäre gar kein bisschen Leben im Dorf. (scherzh.)
Stall dr Schdaau „Di Viicher sänn bi dr Schdaau.“ 🔊
Die Tiere sind wie ihr Stall
Wald Waaud Doa gaids schöänne wäche Waaudwaach. / Waubbfeäinsdr 🔊
Da gibt es schöne weiche Waldwege / Waldfenster
e/ä / e/ä Nach oben scrollen
haben ze hönn, hänn "Hänn ich" is besser bi "hädd ich" (un zama besser bi Wäddich) 🔊
„Habe ich“ ist besser als „hätte ich.“ (und 10 mal besser als Schmerzen 😉
Handschuhe Hänndschich Häud is kaaud, zii d‘r Hänndschich o. 🔊
Heute ist es kalt, zieh dir Handschuhe an.
lapprig- ohne Stand läddsched Dos is owwer e läddscheds Klääd. 🔊
Das ist aber ein lappriges Kleid.
lassen lässe, ha lässd, es lääd Ha lässd nidd obb. Es lääd noach. 🔊
Er lässt nicht ab (er gibt nicht nach). Es lässt nach. (zu regnen)
patschnass bäddschnoos Ain Roiwaader, ich bin bäddschnoos wuadde. 🔊
Ein Regenwetter, ich bin patschnass geworden.
Salat Zelood Dr Zelood döddert sich. 🔊
Der Salat tütet sich (bildet einen Kopf)
wann benn Benn küünd äändlich es Früüjoar? 🔊
Wann kommt endlich der Frühling?
i/iä / i/iä Nach oben scrollen
ackern iiärn Dar Agger is geiiäd. 🔊
Dieser Acker ist geackert.
fahren, du fährst, er fährt foann, du fiäschd, ha fiäd, mi foann Vo dann erfiäschd’e rain goar näss. 🔊
Von dem erfährt man absolut nichts.
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag, Sonntag, Werktag Moanndich, Daisdich, Duäschdich, Fraidich,Sunndich, Waddich En Waddich warnn koi Sunndichsklääder oogezouche. 🔊
Am Werktag werden keine Sonntagskleider angezogen.
ö/öä / ö/öä Nach oben scrollen
Apfelsaft Öbfuddssaft Öbfuddssafd gaid dr Krafd. 🔊
„Apfelsaft gibt dir Kraft“
Asche Ösche Öschermeddwoche 🔊
Aschermittwoch
ein Achtelchen e Öchdele Ga mer ema e Öchdele vo dann guade Wai! 🔊
Gib mir mal ein Achtel von dem guten Wein
fragen froache, ha fröächd, „Baar lang frööächd, geäd lang irr“ 🔊
Wer lange fragt, geht lange irr.
lahm löämered Doos is dr e löämerde Dächmaichu. 🔊
Das ist eine lahme Transuse.
naschen nösch Ich hänn ümgschdeäild! Dos Nöschzäüch schdeäd hiänz rachds ouff main Düüsch 🙂 🔊
Ich habe umgestellt! Das Naschzeug steht jetzt rechts auf meinem Tisch.
Tasche Dösche Dai ledzd Hüüm hoad koi Dösche. 🔊
Dein letztes Hemd hat keine Taschen.
o/oo / o/oo Nach oben scrollen
ab obb „Bommerland is obbgebrannd“ 🔊
„Pommerland ist abgebrannt“ (aus einem Schlaflied für Kinder)
aber owwer „Obb er owwer üwer Oberammergau odr owwer üwer Underammergau…“ 🔊
Ob er aber über Oberammergau oder aber über Unterammergau… (aus einem Lied)
acht ochd „Doos woar doch scho vieäzeochdze.“ 🔊
Das war doch schon 14/18 (beim ersten Weltkrieg)
albern ollwered Reäid nidd so ollwered doaharre. 🔊
Rede nicht so albern!
an oo, oodue Doos konnsde mer nidd oogedue. 🔊
Das kannst du mir nicht antun.
Apfel e Obfu, en Hauffe Öbfu Gebeerde Öbfu mid Vanillsooß oder Waischaum is ain Gedichd. 🔊
Bratäpfel mit Vanillesoße oder Weinschaum sind ein Gedicht
Apotheke Obbedegg „Di Naduur is di bessd Obbedegg“ 🔊
Die Natur ist die beste Apotheke.
arg orrich Zwösche „ze baau“ un „ze aaud“ is gaor nidd so orrich lang. 🔊
Zwischen „zu bald“ und „zu alt“ ist er gar nicht so lang.
Arsch dr Oosch Darre geads Mau bi dr Ennde dr Oosch. 🔊
Ihr Mund geht so wie der Ente das Hinterteil. (das immer hin- und herwackelt, derb)
das doos Doos hädd ich dr glaich sooch gekönn. 🔊
Das hätte ich dir gleich sagen können.
gerade grood Doos hoadd mer grood nou gfeeld. 🔊
Das hat mir gerade noch gefehlt.
Hafen, Topf e Hoowe, e Hööwue Kloanne Höwuich laffe laichd ü. 🔊
Kleine Töpfchen laufen leicht über.
Hafer dr Hoower di Hoowerarn 🔊
die Haferernte
halten (sich an- (etwas) festhalten) hobbe, ich hobb, du höbbsd, ha höbbd, mi hobbe, ir hobbd, si hobbe ookhobbd Hobb dich o, sunnsd fläüchsde ro. 🔊
Halte dich an, sonst fällst du herunter.
Hammer dr Hoomer Besser Hoomer bi Amboss. 🔊
Besser ein Hammer (sein) als ein Amboss.
Hase dr Hoos Hoosebaawele! Ga Owachd, ich haa dr nai di Angke bi en Broachhoos. 🔊
Kleines Häschen! Gib acht, ich schlage dir ins Genick wie einem Hasen auf der Brache (Feld)
Mann dr Moo E audder Moo is koi D-Zuuch. 🔊
„Ein alter Mann ist kein D-Zug.“
Nase di Noose „Di Noose trobfd, di Lunge bfäüffd, di House schdinkd noch Sääche, doos sänn die ledzde Zääche.“ 🔊
Die Nase tropft, die Lunge pfeift, die Hose stinkt nach Urin, das sind die letzten Zeichen. (vulg.)
sagen sooche, sooch Darre war ich ema Beschaid soochene. 🔊
Ihr werde ich einmal Bescheid sagen.
Salat dr Zelood Schoaffmäülichzelood 🔊
Feldsalat
Schachtel e Schochdu Dann sai Dussnellda is a scho e audde Schochdu. 🔊
Seine Thusnelda (abw. für Ehefrau) ist auch schon eine alte Frau. (derb)
Schaden Schoode „Bass du narre auf un hüäd dich vüür Schoode!“ Läss doos nidd ze Schood geä. 🔊
Pass du nur auf und hüte dich vor Schaden. Lass das nicht zu Schaden gehen/ kaputt gehen.
Schatten Schobbich Bu viil Lichd is, is a Schobbich 🔊
„Wo viel Licht ist, ist auch Schatten.“
Schlaf, schlafen dr Schloof, schloff Dr Schloof klaud ain es hau Laawe. "Di schloffe bi di Raddze." 🔊
„Der Schlaf stiehlt einem das halbe Leben.“ Sie schlafen wie die Ratten. (ganz fest)
Stadt Schdood Mi foann nai di Schdood, owwer: nauf di Näuschd 🔊
Wir fahren in die Stadt, aber: hinauf nach Neustadt
Tag Dooch e Faierdooch o en Fraidich 🔊
ein Feiertag am Freitag
Vater dr Vodder „Kinn said ruich, dr Vodder schraibd sain Noome.“ 🔊
Kinder seid ruhig, der Vater schreibt seinen Namen. (scherzh.)
wachsen wosse, woss No, häud is sou durchwosse, es Waadr. 🔊
Na ja, heute ist es so durchwachsen, das Wetter.
wackeln woggun Si is es Duärf dinauwerre gewoggud. Höär dos Gewoggu auf, di ganz Baank schuederd. 🔊
Sie ist das Dorf hinaufgewackelt. Höre das Wackeln auf, die ganze Bank wird geschüttelt.
was boos Boos geäd’n doos dir/dann o! 🔊
Was geht denn das dich/ ihn an?
Zahn Zoo/ Zee Lach solang bi de no Zee hoasd! 🔊
„Lache solange du noch Zähne hast.“
oa/ooa / oa/ooa Nach oben scrollen
Abend Oawedd „En Oawedd wüäds schwooz dunnd di Baank.“ 🔊
Am Abend wird es schwarz unter der Bank. (Redew.)
arg oarrich Doos ziid sich ower hieänz scho oarrich lang hii! 🔊
Das zieht sich aber jetzt schon sehr lange hin.
arm, der Arm, die Arme oarm, dr Oarm, di Oarm Oarm is, bar zeviil brauchd. 🔊
„Arm ist, wer zu viel braucht.“
Art Oad Doos is owwer koi Oad! 🔊
Das ist aber keine Art. (Es gehört sich nicht)
blasen, es bläst bloas, bloase, es blöäsd Doos blöäsdr doa ouwe ro, main liiwer Scholli. 🔊
Das (der Wind) bläst da oben runter (von den Bergen), mein Lieber!
blau bloa Bloawe Blömmuich 🔊
Blaue Blümchen
darum doarüm Is „doarüm“ a e Anndwuad? 🔊
Ist „darum“ auch eine Antwort?
Fahrrad Foarrood Ha koom mid es Saxle, nidd mid es Foarrood. 🔊
Er kam mit einem Sachs(Motorrad), nicht mit dem Fahrrad.
gehabt ghood „Dar hadd o sai Gschaidichkaid a nidd schwer ze drooche ghood.“ 🔊
Der hatte an seiner Gescheitheit auch nicht schwer zu tragen gehabt. (Er war
Haare e Hoar, di Hoar „Roade Hoar un Iärlehegge wosse ouf koan guade Flegge.“ 🔊
Rote Haare und Erlenhecken wachsen auf keinem guten Flecken. (abw.)
haben, hönn, ich hänn, du hoasd, ha hoadd, mi hönn, ir hödd, si hänn Si hänn mich lachene gemochd. 🔊
Sie haben mich zum Lachen gebracht.
Karte Koadde „Ä Koadde odr ä Schaid Houzz!“ 🔊
Eine Karte oder ein Holzscheit! Nicht solange überlegen beim Kartenspiel
Markt Moadd „Muarn is Moadd, bar koi Geäild hoadd, dar muass woadd bis zun annere Moadd.“ 🔊
Morgen ist Markt. Wer kein Geld hat, der muss warten bis zum nächsten Markt.
Maß e Moaß e Moaß Bier 🔊
eine Maß Bier
Pfarrer Pfoarrer der Pfoarrer un di Pfoarrerschköch 🔊
der Pfarrer und die Pfarrersköchin
Rat dr Road Bann nidd ze roade is, dann is nidd ze höülfe. 🔊
„Wem nicht zu raten ist, dem ist nicht zu helfen.“
sagen, gesagt sooche, ich sooch, du söüchsd, ha söüchd, mi sooche, ihr sochd, sie sooche, gsoad Boos hässde gsoad? „Söüchd mer zu di Voddersch Gusche Rüässu?“ 🔊
Was hast du gesagt? Sagt man zu Vaters Mund Rüssel? (derb)
Schaf e Schoaff, di Schoaff Bar zu di Schoaff khöär will, muäss e Schoaff sai… 🔊
„Wer zur Schafherde gehören will, muss ein Schaf sein.“
Spatz Schboaddz „Hiänz geäds doahi, hoad seller Schboazz gsoad, bi di Kaddz mid’n di Boudestaache auwere is.“ 🔊
Jetzt geht es dahin, hat jener Spatz gesagt, als die Katze mit ihm die Speicherstiege hinauf ist. (ausweglose Situation)
Stroh Schdroa Dar is dumm bi Booneschdroa. 🔊
Der ist so dumm wie Bohnenstroh.
Wahrheit Woaredd „Kinner un Noann sooche di Woaredd“ 🔊
Kinder und Narren sagen die Wahrheit.
u / u Nach oben scrollen
Kamille Kumeäil Kumeäildee un Hoowerschlaim 🔊
Kamillentee und Haferschleimsuppe
warum burüm Burüm?- Doarüm! 🔊
Warum? Darum!